Willkommen

auf meiner Homepage

5.12.

Zum Abend noch ein Gruß an Euch, die Ihr gestern Abend auch beim Floki/Bärte-Konzert in Bochum ward ... Und noch ein paar gute Tage in D'dorf und Köln, b-f, war ein sehr nettes Miteinander und eine grandioses PINK-FLOYD-Erleben heute in Dortmund :-)

4.12.

Serien, Mehrteiler, lange Stories sind nicht immer so mein Ding.
Da bin ich immer wieder mal schnell raus oder schon vorweg unlustig
In dieser Vorweihnachtszeit bin ich durch SPIEGEL ONLINE aber aufmerksam geworden auf eine 10teilige Serie, die ARTE gerade ausstrahlt und bis zum 28.12. mit allen Folgen online stellt - eine skandinavische Produktion, von einem Regisseur mit atheistischem Zugang zum Thema, aber genial ... spannend, existentiell, tiefgehend, berührend in den Personen ... und ich las "Wenn Sie nur eine Serie gucken in diesen Wochen, dann diese!"

Gemeint ist "DIE WEGE DES HERRN".

>>> https://www.arte.tv/de/videos/062202-001-A/die-wege-des-herrn-1-10/

Bitte nicht abschrecken lassen vom Titel & Thema - mit Pfarrer-Kitsch, Religions-Gedusel, frömmelnder Cineastik etc. hat das nichts zu tun ... Das ist Leben, Drama, Abgründigkeit *pur*.

2.12.

foto COR

Meine Predigt zum 1. Advent

1.12.

Das Wochenende zum 1. Advent, es geht nun schnurstracks auf Weihnachten zu ... Am Samstagmorgen, es ist noch ruhig im Haus, sitze ich mit meinem Kaffee am PC und surfe durch meine Seiten & Bezüge im Netz. Nicht alle sind in diesen Tagen vorweihnachtlich gestimmt, manche arbeiten sich gerade ab an einer schweren Lebensphase, die Kraft kostet ... und folgende Zeilen kommen mir, mitfühlend in den Sinn:

Real Love's
a Taste of Heaven
and a Smell of Hell
You can't have one without the other
So try to tie them both, my brother

In diesem Sinne Euch/Ihnen: Eine getröstete Adventszeit!

29.11.

fotos COR

23.11.

Das Kalenderjahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen, und bevor für uns alle die Advents - & Weihnachtszeit beginnt, endet das Kirchenjahr übermorgen mit dem sog. "Toten- & Ewigkeitssonntag".

Wie in jedem Jahr werden in unseren Kirchen die Namen der Verstorbenen verlesen, wird ihrer gedacht, und manche Angehörigen werden mit ihrer Trauer eingebettet in den Zuspruch eines Trostes und einer Hoffnung, die über unser endliches Dasein hinausreicht ...

So sitze ich am Freitagabend in der Gottesdienstvorbereitung über den Namen all derer, die ich in den letzten 12 Monaten beerdigt habe ... und versuche, mich noch einmal in Kontakt zu bringen mit dem jeweiligen Menschen, seiner Geschichte, den Angehörigen und dem Trauerfall ...

Wie groß ist bei all den Beerdigungen die Bandbreite von Lebensglück und Unglück, versöhntem Abschied und erlebter Tragik, liebevoller Anteilnahme und trostloser Einsamkeit ... wie bei einer "Sozialamt-Beerdigung", ohne Angehörige & Trauerfeier, "ab Kapelle", nur der Friedhofsangestellte als Urnenträger mit mir ... .s. Foto (Cor 2016)

Und wieder einmal gilt die Mahnung und Weisheit des 90. Psalms: "Lehre uns bedenken, dass wir sterblich sind, damit wir klug werden!"

17.11.

2.11.

Nun sind wir also - nach unserem Reformationstag *500+1", dem Gespenstertrallala zu "Helloween" & dem katholischen *Allerheiligen* - fortgeschritten im November ...

Meine Reformationspredigt gibt's hier zum Nachlesen.

....

Ein DANKE geht heute an Euch, die Ihr nun unseren *Unterbarmer Kinderteller* ins neunte Jahr führt!

:)))))

19.10.

Nach einem Ausstellungsbesuch heute (Richard Long, Skulpturenhalle Neuss)

*Herbst* Collage Cor 94

18.10.

6.10.

.....

Morgen ist "Erntedank" ... Wenn es mehr sein soll, als kirchliche Folklore und romantisierende Beschaulichkeit, dann beinhaltet dieses Fest auch etwas Forderndes, Einklagendes & Schmerzliches für alle, die da singen "Alle gute Gabe, kommt her von Gott, dem Herrn".

Andererseits ist "Gotteslob & Dankbarkeit" auch eine essentielle Erinnerung & Besinnung, die zu Recht ihren Platz im Kirchenjahr hat!

30.9.

Anna ist da.                                                                                                                                                                   Anna Maria.                                                                                                                                                                   Das Licht der Welt erblickt, gestern am 29.9.                                                                                                       3280 Gr., 52 cm, alles dran, alles gut.                                                                                                                             Ein neues DU, ein neuer Lebens-Raum, ein neues Atmen.

29.9.

Kat-ZEN ... ;-))

.....

20.9.

Zum Tagesende, am letzten "Sommertag" dieses Jahres (?), noch ein paar Minuten Abendluft auf der Terrasse, 'Mails checken' und ein Gläschen *Rioja - Ontanion / Crianza 2013* --- aus dem Repertoire meiner Geburtstagsweine, mit Dank an den Spender! :-)